Sieben Tipps für besseren Schlaf

Sieben Tipps für einen besseren Schlaf

Erfahre DIESE sieben Tipps, die sich am nächsten morgen sofort bemerkbar machen und Ihnen ein deutlich besseres Lebengefühl geben.

1. Alltag

Lassen Sie den bisherigen Tag ruhen. Wenn Sie die Probleme, Stress und den Alltag mit ins Bett nehmen – lösen sich diese Probleme auch nicht. Versuchen Sie sich räumlich klar zu machen, dass das Bett eine Zone der Entspannung ist, wo Sie die Probleme, die Ihnen im Kopf schwirren, davor abstellen.

2. Kaffee

Ein Kaffee kann für deutlich mehr als 2 Stunden wach halten. Das mag von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Allerdings haben Forscher herausgestellt, dass sich Kaffee, sowie Alkohol eher negativ auf den Schlaf auswirken.

3. Lichtquellen ausschalten

Ein kleines rotes Lämpchen reicht – damit ist der eigene Schlaf gestört. Es ist total nervig. Stellen Sie alle Lichtquellen vor dem Schalfen gehen ab. Ziehen Sie die Stecker, oder besser schaffen Sie sich Steckdosen mit Schaltern an.

4. Abschalten

Wenn Sie kein großer Fan von Meditation sind, kann auch ein gutes Buch helfen vorm Schalfen gehen. Verzichten Sie allerdings auf komplexe Sachbücher, worüber Sie Stundenlang im Bett fachsimpeln, was Sie vom Schlaf abhält.

5. Powernaps statt Mittagsschlaf

An einem stressigen Tag schätzt man nichts mehr, als sich mal eben kurz aufs Ohr zu hauen. Das ist ja völlig in Ordnung – solange man nicht mehr als 20-30 Minuten döst. Alles darüber ist hinderlich für den Schlaf am Abend.

siebentipps-schlafphasenwecker6. Lichtquelle am morgen

Vor allem in den dunklen Wintermonaten, wenn die Sonne nicht durchs Fenster scheint, dann ist es hilfreich, selber abhilfe zu schaffen. Schalten Sie verschiedene Lichtquellen an, um den eigenen Bio-Rythmus zu aktivieren. Sagen Sie Ihrme Körper – Jetzt gehts los – aufgestanden!

7. Sport vom Abend in den Morgen verlegen

Wer kurz vorm Schlafen gehen Sport treibt, sorgt dafür, dass der Schlaf eher unangenehm wird. Verzichten Sie auf Abendsport und nutzen Sie die Morgenstunden.

Weitere nützliche Tipps finden Sie in dem Ratgeber von Prof. Dr. Jürgen. Jetzt ansehen >>